Angebot
Kinder und Jugendliche
Ergotherapie in der Pädiatrie wird bei verschiedenen Diagnosen eingesetzt. Z.B. bei Schwierigkeiten in der Wahrnehmungsverarbeitung, bei cerebralen Bewegungsstörungen verschiedenen Schweregrades, bei Aufmerksamkeitsdefizitsyndromen (z.B. ADHS), bei umschriebenen Entwicklungsstörungen motorischer Funktionen, bei Lernschwierigkeiten, bei Einschränkungen nach verschiedensten Erkrankungen, sowie bei psychischen wie sozialen Verhaltensauffälligkeiten.

Orthopädie, Handchirurgie, Rheumatologie
Bewegungseinschränkungen bei Krankheit, nach Unfällen oder Operationen erschweren den funktionellen Einsatz der Hand im Alltag und somit die Verrichtung alltäglicher Belange in der Selbstversorgung, im Beruf/in der Schule und in der Freizeit.

Neurologie
Menschen, die von einer Erkrankung oder Verletzung des zentralen Nervensystems betroffen sind z.B. bei Schlaganfall, Multiple Sklerose, M. Parkinson, Schädelhirnverletzung, Querschnittslähmung, leiden oft unter komplexen und langwierigen Beeinträchtigungen. Handlungsfähigkeit und Selbstständigkeit in der Alltagsbewältigung sind deutlich erschwert. Einschränkungen in der Bewegung, Verlust kognitiver Fähigkeiten, psychische Beeinträchtigungen können Betroffene vor große Herausforderungen stellen. Oft muss Bekanntes neu erlernt werden.

Geriatrie
Im Alter kann es schwierig sein, die Teilhabe am Leben aufrecht zu halten. Oft lassen Kraft und Beweglichkeit nach, die alltäglichen Anforderungen werden schwierig zu bewältigen, die Mobilität ist nicht mehr ausreichend möglich, die Sturzgefahr erhöht. Die geistigen Fähigkeiten, oder eventuell eine dementielle Entwicklung erschweren den Alltag, den Umgang mit dem eigenen Umfeld.

Psychiatrie
Ergotherapie wird eingesetzt bei Personen, die durch psychische Krankheit, altersbedingte psychische Störungen, entwicklungsbedingte Störungen, soziale Umstände oder Unfall in ihrer Handlungsfähigkeit beeinträchtigt sind. Die Behandlung findet in Einzeltherapien oder in Kleingruppen statt.

Domizilbehandlungen
Durch die ambulante Ergotherapie am Domizil, Schule oder Arbeitsplatz des Patienten, werden die persönlichen Bedürfnisse und die Probleme bei der Bewältigung des Alltags besser erkannt. Die Domizilbehandlungen sind auf die individuellen Ziele der Betroffenen und die Anforderungen des Alltags ausgerichtet. Sie sollen die Betroffenen befähigen, an den Aktivitäten des täglichen Lebens und an der Gesellschaft teilzuhaben. Die Therapie gewinnt so an Alltagsrelevanz.
Programmierung: macREC GmbH | Layout: Atelier Lapislazuli